Verein VW Käfer Museum Aarburg
p. A. Heiny Volkart

Mattenweg 3
4663 Aarburg

vw-kaefermuseum@bluewin.ch

Porträt

Während Jahrzehnten hatte der Aarburger Hans Peter Nething eine einzigartige Privatsammlung von 15 VW Käfern zusammengetragen. Diese Sammlung wollte er der Gemeinde Aarburg schenken. Doch die Aarburger wollten wider Erwarten kein Geld ausgeben für den Unterhalt der Oldtimer und das Geschenk fiel deshalb zurück an die Erben des im Juli 2013 verstorbenen Hans Peter Nething.

Die 15 VW Käfer sind nun in die im Sommer 2014 gegründete Nething-Roth-Stiftung mit Sitz in Aarburg eingebracht. Für den Aufbau und den Betrieb eines Museums wurde eigens der Verein VW Käfer-Museum Aarburg gegründet. Dieser Verein sucht nun viele Mitglieder, Personen, Firmen, Organisationen, die helfen, die VW Käfer-Sammlung fahrbereit zu halten und die Tiefgarage unter der Turnhalle Höhe an der Feldstrasse in Aarburg zu einem Museum umzugestalten.

Das Geld, das der Verein durch die Beiträge einnimmt, wird verwendet für die Einrichtung und Gestaltung des Museums, für die Betriebskosten, für den Unterhalt, die Steuern, die Versicherung, …

Um den verschiedenen Wünschen und Bedürfnissen der künftigen Mitglieder zu entsprechen, haben wir verschiedene Mitgliedskategorien geschaffen. Die Palette reicht von Sympathiebeiträgen bis zur Patenschaft eines Käfers mit all seinen Kosten. Als Gegenwert bietet der Verein freien Eintritt ins Museum, sowie die Möglichkeit, irgendwann einmal auf eine Ausfahrt mit einem dieser Museumskäfer
mitgenommen zu werden.

Wir, die wir alle ehrenamtlich und mit viel Elan und Freude für das VW Käfer-Museum arbeiten, freuen uns über jedes neue Mitglied. Wir appellieren an Ihre Grosszügigkeit und bitten Sie, Mitglied zu werden. Auf unserer Seite «Mitglied werden» können Sie aus fünf verschiedenen Mitgliederkategorie wählen. VIELEN DANK!

Das Betreuerteam

Fünf Leute sind es, die das Betreuerteam des Museums bilden, die sich um das Wohl der Käfer kümmern, die Besucher empfangen und betreuen, defekte Lampen ersetzen, Abfall entsorgen, den Kühlschrank auffüllen, … und die auch schlicht für Ordnung sorgen, jede/r nach seinem besten Wissen und Können. Wir möchten Ihnen die 5 kurz vorstellen:

Elsbeth Märchy

01 EM ElsbethMaerchy

Als langjährige Geschäftspartnerin des Sammlungs-Begründers kennt sie die 15 Käfer am besten. Sie ist Präsidentin der Nething-Roth-Stiftung, der die Sammlung gehört und kümmert sich im Museumsverein um die Finanzen. Elsbeth Märchy besitzt auch einen eigenen und oft gefahrenen VW Käfer.

Heiny Volkart

02 HV

Als Motorjournalist (BR) ist er der prädestinierte Schreiber in der Stiftung (in der er Stiftungsrat ist), vor allem aber im Museumsverein, den er präsidiert. Er ist auch Ansprechstelle für Besucher, die einen Termin vereinbaren möchte, für die Gemeinde, die uns die Museumshalle vermietet, für den Hauswart und ein Dutzend andere Stellen.
Der Oldtimer von Heiny Volkart ist kein Käfer, sondern ein 1954er Mercedes 180.

Roland Schmid

03 RS

Er amtet als Museumswart, was bedeutet, vom Kühlschrank, der nicht läuft, über die Lampe, die nicht mehr brennt, Wasser, das nicht mehr abläuft, das Gestell, das man aufstellen oder verschieben muss, …. Roland kümmert sich drum. Als Besitzer eines eigenen VW Käfers kennt er sich auch mit der Käfer-Technik aus.

Toni Tscharland

04 TT

Er ist ebenfalls als Museumswart tätig und kann ebenfalls Löcher bohren, einen Pinsel führen und vieles mehr. Er ist aber auch bei Transportaufgaben stets helfend dabei.
Sein privater Oldtimer ist ein 1956er Peugeot 203.

Thomas Walser

05 ThW

Er ist unser Technischer Leiter. Er ist nicht nur Automechaniker von Beruf, sondern besitzt ebenfalls einen eigenen VW Käfer und ist so bestens vertraut mit der Käfertechnik. Damit ist er prädestiniert für die Triage, welche Reparaturen an unseren fahrbaren 65 bis 40 Jahre alten Autos am sinnvollsten oder dringendsten sind.